Zwei Heißluftballons fliegen über die südafrikanische Landschaft der Sonne entgegen
Planung & Angebote

Mit dem Zug

ZÜGE UND ZUGVERBINDUNGEN

In Südafrika unterscheidet man zwischen dem öffentlichen Schienenverkehr und den privatbetriebenen Luxuszügen.

Da der öffentliche Schienenverkehr nicht dem europäischen Standard entspricht, solltest du generell in der ersten Klasse reisen. Die Züge Shosholoza Meyl und Premier Classe verbinden die großen Städte. Abgesehen von der Strecke zwischen Kapstadt und Simon’s Town solltest du Fahrten mit den Vorortzügen (Metrorail) lieber meiden.

Seit der FIFA-Fußball-WM 2010 verbindet der Schnellzug „Gautrain” Pretoria und Johannesburg sowie den internationalen Flughafen von Johannesburg. Die Fahrt vom Oliver Tambo International Airport nach Pretoria oder ins Hotel nach Sandton und Rosebank wird dadurch zum Katzensprung. Der Gautrain ist sicher und komfortabel.

 

SAFARI-ZUG

Der Shongololo Safari Express fährt nachts, wenn die Gäste schlafen. Tagsüber werden Ausflüge in kleinen Mini-Bussen organisiert. Du kannst aus drei verschiedenen Routen wählen: Die „Good Hope”-Route verbindet Kapstadt und Johannesburg entlang der größten Attraktionen Südafrikas. Die „Southern Cross”-Route führt durch sechs unterschiedliche Länder auf ihrem Weg von Johannesburg zu den Viktoriafällen.