Löwe liegt im Gras und blickt in die Kamera

Herzklopfen in der Wildnis

Schon unsere erste Fahrt im offenen Jeep durch das Kapama Private Game Reserve in der Provinz Limpopo im Nordosten Südafrikas ist eine überwältigende Erfahrung. Ich hatte ja keine Ahnung, dass ich den Big Five so nahe kommen würde! Und doch stehen wir plötzlich kaum einen Meter entfernt vor einem Prachtexemplar von einem Löwen. Er gähnt. 

 

 

Ich bin hin und her gerissen zwischen Furcht und Faszination.

Frauen knien am Boden und ernten die Marula-Früchte
Beruf: Reisebloggerin
Interessen: Reisen, Kultur, Menschen
Trip: Kurztrip nach Phalaborwa (Kapama Private Game Reserve)Yvonne Zagermann (34)

Eine seelenruhig vorbeistolzierende Giraffe bringt mich zum Lachen. Als es Nacht wird über unserer Lodge inmitten dieser absoluten Wildnis, gerät meine Welt bei einer dramatischen, wenn auch folgenlosen, Begegnung mit einer Kobra für einen Moment ins Wanken. Mich befällt ein neuer Respekt für Flora und Fauna dieses Landes und die Menschen, die mit ihnen seit Jahrhunderten im Einklang leben.

Ihr Verhältnis ist symbiotisch, auf Geben und Nehmen, ausgelegt.

Auf unserer Tour kommen wir am Haus einer Familie vorbei; davor einer der unzähligen wild wachsenden Marula-Bäume, die hier die Landschaft beherrschen. Zwei Frauen grüßen uns herzlich von der Veranda aus, laden uns in ihren Garten ein. Unter dem Marula-Baum geschlossene Ehen halten für immer, sagt man, der Baum und seine goldgelben Früchte stehen für Fruchtbarkeit und ein langes Leben. Der Marula-Baum ist für die Einheimischen nicht nur spirituell wichtig, sondern auch wirtschaftlich: Aus dem Fruchtfleisch werden Marula-Bier und der Amarula Cream Likör gewonnen, aus den Kernen reichhaltiges Öl für Nahrungsmittel und Pflegeprodukte. Und wenn im Januar die Marula-Früchte reif sind, teilen sich Mensch und Tier die Ernte. Es ist genug für alle da. 

 

 

Blick auf einen großen Marula-Baum
"Unter dem Marula-Baum geschlossene Ehen halten für immer, sagt man, der Baum und seine goldgelben Früchte stehen für Fruchtbarkeit und ein langes Leben."Der Marula-Baum ist eine wichtige Versorgungsquelle

An diesem Tag fahren wir nachdenklich, aber glücklich in den Sonnenuntergang

Sonnenuntergang in der südafrikanischen Steppe

MEHR INFORMATIONEN

 

Phalaborwa ist eine Kleinstadt in der Provinz Limpopo und bekannt als Haupteingang zum Krüger Nationalpark. Die Region erreicht man via Kapstadt oder Johannesburg und Weiterflug nach Hoedspruit’s Eastgate Airport. Von dort sind es kaum zehn Minuten Jeepfahrt zum Kapama Private Game Resort. 40 Säugetierarten, darunter die Big Five, und 350 Vogelarten haben ihr Zuhause auf 13.000 Hektar Steppe und Regenwald. Vier luxuriöse Safari Lodges (River Lodge, Kapama Karula, Buffalo Camp, Southern Camp) bieten Übernachtungsmöglichkeiten inmitten des Resorts.

 

Wer mehr über den Marula-Baum erfahren will und ein Glas eisgekühlten Amarula Cream in authentischer Atmosphäre genießen möchte, sollte die Amarula Lapa, die Heimat des Likörs gleich außerhalb von Phalarborwa besuchen. Zwischen Januar und März werden Touren zur Marula-Ernte angeboten.

 

golimpopo.com

kapama.com

amarula.com/de

 

 

Du möchtest weitere Informationen zu der Vielfalt Südafrikas?

ZUM KONTAKTFORMULAR

 

NEWSLETTER BESTELLEN

 

Du möchtest eine Reise buchen oder dich über eine konkrete Reise informieren?

ZU DEN REISEANGEBOTEN

VUSIS TIPP:

„Dank des günstigen Rand ist ein Südafrika-Urlaub derzeit preiswert wie nie.“

MÖCHTEST DU DIESEN REISEBERICHT TEILEN?