Blick auf Häuser, die direkt am Strand stehen. Im Hintergrund: Berge

Motsi Mabuse - mein Südafrika

Mein Südafrika, mein Zuhause! Südafrika ist ein einzigartiges Land. Die Menschen strahlen so viel Lebensfreude und Herzlichkeit aus. Sie schaffen es, aus jeder Lebenssituation ein Lied zu machen. Ständig singt oder tanzt jemand. Egal ob er glücklich oder traurig ist. Sobald ich in Südafrika lande, ist es als ob ich andere Luft atme. Es riecht für mich nach einer Mischung aus Gewürzen, Erde, Sonne und Regen - das ist Südafrika. 

 

An einer Bushaltestelle fängt jemand an zu singen oder zu tanzen, schöner könnte ein Tag für mich nicht beginnen!

 

Meinen Eltern war es sehr wichtig, dass wir viel reisen. Deswegen habe ich schon in jungen Jahren viele verschiedene Regionen Südafrikas kennengelernt. Ich bin in dem kleinen Ort Mankwe, in der Provinz North West nördlich von Johannesburg geboren. Die Leute hier sitzen in ihrer Freizeit unter Bäumen und schauen stundenlang in die Natur. Das hat mich schon als Kind immer fasziniert. Als ich wegen meiner Geburtsurkunde in meine Geburtsstadt gereist bin, zeigte meine Mutter mir eine kleine Hütte, in der ich geboren wurde. Das war für mich unglaublich! Denn ich habe meine Jugend in Pretoria, einer ruhigen, aber sehr modernen Stadt, verbracht. Besonders im Frühling, wenn die wunderschönen Jacaranda-Bäume blühen, ist es dort wunderschön. Dann sind wir das erste Mal 1.500 Kilometer bis an die Südspitze des Landes nach Kapstadt gefahren. Mein Vater wollte nicht, dass wir fliegen. Wir sollten das Land erleben. 

Beruf: Moderatorin
Interessen: Kino und Shopping
Trip: Motsi Mabuse ist in Südafrika aufgewachsen und lebt seit 2000 in DeutschlandMotsi Mabuse

Kilometerlang war nichts zu sehen, nur Flachland. Aber dann: Plötzlich war alles grün. 

Man konnte die Berge, das Meer und den Sonnenschein sehen. Als wenn man sich auf einem ganz anderen Kontinent befindet. Wir waren in Kapstadt angekommen. Ich werde den Anblick der kleinen bunten Häuser am Strand und des eiskalten Atlantischen Ozeans niemals vergessen. Man spürt sehr stark den europäischen Einfluss in Kapstadt. Das ist das Spannende an Südafrika, denn das Land ist sehr abwechslungsreich. Wir fuhren von Kapstadt die Garden Route entlang vorbei an traumhaften Weingütern und dem eindrucksvollen Tsitsikamma Nationalpark. Und dann entführte uns Südafrika wieder in eine völlig andere Region, nach Durban. Die Stadt ist sehr indisch geprägt, aber hier finden sich alle Regenbogenfarben. Die Straßen sind laut, es ist immer etwas los. Überall wird etwas verkauft und gefeiert, wie auf dem Markt Paradise. An Weihnachten oder Silvester verbringt fast ganz Südafrika hier seinen Urlaub, da das milde Klima und der warme Indische Ozean als perfektes Badeparadies gelten. Zum Abschluss unserer Reise besuchten wir den Krüger Nationalpark in der Provinz Mpumalanga. Wilde Tiere hatte ich bis dahin schon öfters im Zoo gesehen, aber noch nie in freier Wildbahn. Selten war ich so sprachlos. Ich würde jederzeit wieder hinfahren.

Ich habe mich frei gefühlt, mich überkam ein innerer Frieden.

Genauso vielseitig wie das Land sind auch die Sprachen in Südafrika. Es gibt insgesamt 11 verschiedene Amtssprachen. Und jede Sprache bringt auch ihre eigene Tradition mit sich. Besonders gefällt mir eine Tradition von meiner Oma, die der Kultur der Ndebele abstammt. Deren Kleider sehen aus wie Kunstwerke, ein Farbenspiel mit verschiedenen Mustern und Ringen am Hals. Natürlich müssen diese farbenprächtigen Stücke bei jedem besonderen Anlass getragen werden.

 

Mein Südafrika ist etwas Besonderes, mein Südafrika ist einmalig, aber mein Südafrika hat auch seine Probleme: AIDS, schlechtes Bildungssystem, Korruption. Das Land wird lange brauchen, um seine Vergangenheit zu verarbeiten. Aber man schaut nach vorne und kämpft Tag für Tag. Und wenn man es schafft, einen Moment genauer hinzuschauen, dann sieht man das traumhafte Land Südafrika!

Bild einer Gruppe Frauen
Drei Frauen sitzen auf Stühlen und blicken in die Ferne

MEHR INFORMATIONEN

Motshegetsi (Motsi) Mabuse ist Profitänzerin, Choreografin, Deutsche Meisterin in lateinamerikanischen Tänzen, Moderatorin, Promotion-Partnerin, Tanzsporttrainerin und Wertungsrichterin. Sie ist einer breiten Öffentlichkeit aus der RTL-Show „Let’s Dance“ sowie als ARD-Moderatorin bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 bekannt.   

 

www.motsi-mabuse.de

www.golimpopo.com

www.pretoria.co.za

 

Du möchtest weitere Informationen zu der Vielfalt Südafrikas?

ZUM KONTAKTFORMULAR

 

NEWSLETTER BESTELLEN

 

Du möchtest eine Reise buchen oder dich über eine konkrete Reise informieren?

ZU DEN REISEANGEBOTEN

VUSIS TIPP:

„Dank des günstigen Rand ist ein Südafrika-Urlaub derzeit preiswert wie nie.“

MÖCHTEST DU DIESEN REISEBERICHT TEILEN?