Südafrikanisches Markttreiben

Nur eine kurze Fahrt vom Stadtzentrum Kapstadts entfernt, auf dem Weg zum Chapman‘s Peak Drive, sollte man unbedingt auch in Hout Bay am Hafen halten. In den dortigen Fischhallen hat sich ein ganz besonderer Markt angesiedelt: Eine Mischung aus Kunstgalerie, Trödelladen, Handwerksmarkt, Vintagehandel, Showbühne und riesen Braai-Area, wie die Südafrikaner ihre Grillplätze gerne nennen.

 

Ich habe mich mit meinen Freunden aufgemacht, entlang der bezaubernden Küste von Camps Bay, vorbei am Traumstrand von Llandudno und über den Suikerbossie-Berg nach Hout Bay. Für uns lohnt es sich schon, vorne am Hafen zu halten und den Fischern zuzusehen, wie sie geschäftig ihre Boote beladen, den Fang in den Netzen einholen oder die Segel setzen, um wieder aufs Meer hinaus zu fahren. Es ist einfach herrlich, die bunten Schiffchen zu sehen und den Blick hinüber zum Chapmans Peak schweifen zu lassen. Sogar der eine oder andere Seelöwe ist zu beobachten, wie er sich sanft von den Wellen tragen lässt und auf Fastfood der Fischer wartet. Wir schlendern vorbei an all dem Treiben, fotografieren und freuen uns schon auf die Leckereien auf dem Markt. Wir haben extra das Frühstück ausfallen lassen.

Beruf: Marketingassistentin
Interessen: Sport & Outdooraktivitäten, Reisen, Schreiben, Fotografieren
Trip: Zur Zeit in Kapstadt lebendMarlene Rybka (38)

Denn wir wissen genau, welche Gaumenfreuden uns hier erwarten.

Der Markt ist für viele noch ein Insidertipp. Die Kapstädter schätzen ihn als Treffpunkt für die ganze Familie, als Showbühne und als Alternative zum Old Buiskuit Mill in Woodstock. In den Hallen erwartet uns geschäftiger Handel. Wir bummeln vorbei an allerlei Ständen mit kreativem Wohndesign, an Ölbildern von aufstrebenden Künstlern und an kecken T-Shirt-Prints von Jung-Designern. Meine Freundin und ich reißen uns um Schuhe, probieren Vintagekleider und dekorieren uns mit Schmuck. Den einzigen Mann in unserer Runde drängt es inzwischen in Richtung Essensbereich. Wir können uns nur schwer losreißen, beugen uns aber den knurrenden Mägen. 

Die Auswahl ist überwältigend. Französische Küche inspiriert vom Film “Ratatouille”, typisch südafrikanisches Grillgut, spanische Tapas, thailändischer Reis, frischer Fisch, ja sogar österreichische Germknödel finden wir hier. Dazu frisch gepresste Säfte, Sparkling Wine (Sekt) und hausgemachte Limonade. 

Und auch beim Dessert lassen wir nichts aus: Eis, Petit Fours und meine heiß geliebte Milktart. Die muss man sich wie einen Käsekuchen vorstellen. Nur viel milchiger und leichter eben. Ich lecke mir noch jeden einzelnen Finger ab, nur um nichts zu vergeuden, so vergöttere ich sie. Wir haben so königlich gespeist, dass wir nun für die nächste Stunde bewegungsunfähig sind. Langweilig wird es uns dabei aber nicht.

Ein besonderes Highlight auf dem Markt ist die Live Musik.

Sie animiert zum Swingen, Klatschen und Mitsingen. Letzteres wurde mir allerdings verboten, weil sich sonst die Veranstaltung wohl schnell aufgelöst hätte.

Unter all den Märkten, die ich in vielen Ländern schon gesehen habe, ist der Hout Bay Harbor Market etwas Besonderes: Ich bin begeistert von der lebendigen Atmosphäre sowie all dem Bunten und Inspirierenden in den Hallen. Ich liebe die Mischung der Stände, die köstlichen Leckereien und das einzigartige Unterhaltungsangebot - hier finde ich mich wieder.

Ein Marktstand, der verschiedene hausgemachte Marmeladen anbietet
Ein Marktstand, der Desserts anbietet

MEHR INFORMATIONEN

Der Hout Bay Harbour Market befindet sich im alten, authentischen Teil des Hafens von Hout Bay. Er liegt direkt am Wasser in einer alten Fischfabrik sowie den sich unmittelbar anschließenden überdachten Gassen und Innenhöfen des Geländes. Er umfasst mehr als 100 Stände, die Freitag von 17.00 bis 21.00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9.30 bis 16.00 Uhr geöffnet haben.

 

Hout Bay liegt auf der Strecke von Kapstadt zum Chapmans Peak Drive auf der Kaphalbinsel. Ein Besuch des Marktes kann somit gut verbunden werden mit einem Ausflug nach Simons Town, dem Kap der Guten Hoffnung – oder einer Fahrt entlang des Chapmans Peak Drives.

 

www.bayharbour.co.za

www.houtbay.org

www.circelaunches.co.za

www.chapmanspeakdrive.co.za

www.capepointroute.co.za

www.capetownmagazine.com

 

Du möchtest weitere Informationen zu der Vielfalt Südafrikas?

ZUM KONTAKTFORMULAR

 

NEWSLETTER BESTELLEN

 

Du möchtest eine Reise buchen oder dich über eine konkrete Reise informieren?

ZU DEN REISEANGEBOTEN

Sonniges Panorama an der Garden Route hinab auf das Meer
ab 645
11 Tage | exkl. Flug
Mietwagenreise
VUSIS TIPP:

„Dank des günstigen Rand ist ein Südafrika-Urlaub derzeit preiswert wie nie.“

MÖCHTEST DU DIESEN REISEBERICHT TEILEN?